»Adventlicher Fenstermarkt« ab 28. November

Am Wochenende zum 1. Advent hatte die Friedensgemeinde zum adventlichen Markt einladen. Der musste nun aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie abgesagt werden. Aber man wurde kreativ: nun findet ein „Adventlicher Fenstermarkt“ statt, ohne Kontakt zwischen Gästen und Verkäufern. Die Idee: die großzügige Fensterfront im Innenhof zwischen Friedenskirche und Gemeindehaus (siehe Foto) wird festlich geschmückt, alle adventlichen Artikel werden hinter der Glasfront zum Verkauf angeboten: Schlecksel, Linzer Torten, selbstgestrickte Socken, selbstgebastelte Sterne und andere schöne Dinge.

Ab dem 28. November erstrahlt das Fenster, bis zum 3. Advent kann das umfangreiche Angebot jederzeit bewundert und erworben werden. Eingekauft werden kann nach den Gottesdiensten oder zu den üblichen Bürozeiten im Pfarramt. Zusätzlich zum „Fenstermarkt“ stehen alle Angebote auch auf der Homepage http://friedensgemeinde.com/ und können per Email bestellt werden. Auf Wunsch wird auch frei Haus geliefert. Wer den „Adventlichen Fenstermarkt“ mit selbstgestrickten Socken, weihnachtlichen Basteleien usw. unterstützen möchte, melde sich bitte bei Holger Olesen unter 63515 oder per Mail an friedensgemeinde-ehrenamt@gmx.de.

Informationen

  • Datum: 10. November 2020
  • Redaktion: Margitta Müller
  • Rubrik: Aktuell