Archiv

Hermann-Maas-Haus wird »entwidmet« | Artikel vom 12.07.17

Durch die Umbau- und Sanierungsarbeiten im Philipp-Melanchthon-Haus für den Kindergarten »Pezzettino« erfolgen die Aktivitäten unserer Gruppen und Kreise künftig im Hermann-Maas-Haus in Haueneberstein.

Ab August dieses Jahres finden daher im Hermann-Maas-Haus keine Gottesdienste mehr statt. Das ist ein weiterer schmerzhafter Schritt hin zur endgültigen Aufgabe dieses Hauses nach der Fertigstellung des neuen Gemeindezentrums an der Friedenskirche.

Im letzten Gottesdienst am kommenden Sonntag, 16. Juli um 11:00 Uhr erfolgt die feierliche Entwidmung des Hermann-Maas-Hauses als Gottesdienstort. Im Anschluss wird zu einem kleinen Empfang eingeladen.


Pfarramt zieht um | Artikel vom 8.07.17

Durch den Verkauf des Philipp-Melanchthon-Hauses an die städtische GSE und die beginnenden Umbau- und Sanierungsarbeiten für den Kindergarten »Pezzettino« müssen auch die Büroräume des Pfarramts geräumt werden.

Am Dienstag, 11. Juli findet der Umzug statt. Während der Übergangszeit bis zur Fertigstellung des neuen Gemeindezentrums neben der Friedenskirche finden Sie das Pfarramt in der Schwarzwaldstraße 57a / Ecke In den Schweigrother Matten.


Gemeindeabend des Frauentreffs | Artikel vom 5.06.17

Alle reden über Luther. Wir auch!

Im Rahmen des Lutherjahres veranstaltet der Frauentreff einen Gemeindeabend. Hierzu sind Männer und Frauen am Mittwoch, 28. Juni 2017 um 19:00 Uhr in das Philipp-Melanchthon-Haus eingeladen.

Deftig – nahrhaft -Gnade: »Was ist gut, Martinus?« - Leseszenen
Martin Luther und Katharina von Bora im Gespräch mit einem Paar aus heutiger Zeit – Das Thema Reformation, anschaulich und lebendig.

Im Anschluss wird ein Imbiss angeboten. Zur Planung hierfür wird um Anmeldung gebeten bei
- Margitta Müller, Tel. 65900
- Pfarramt, Tel. 50650


Gospel-Gala begeistert das Publikum | Artikel vom 30.05.17

Zweitausend Euro Erlös zugunsten des Neubaus an der Friedenskirche durch das Benefizkonzert der Folklorechöre aus Plochingen und Baden-Baden.

Fast bis auf den letzten Platz gefüllt war die Pfarrkirche St. Dionys, als Holger Olesen für den Ältestenkreis der Friedensgemeinde das Publikum und die beiden Chöre begrüßte, nachdem der Folklorechor aus Plochingen singend in die Kirche eingezogen war. Unter Leitung des temperamentvollen Hans-Günther Driess folgte ein bunter Gospel-Reigen von mitreißenden Rhythmen und einfühlsamen Liedern, bei denen Hoffnung und Lebensfreude ebenso ihren Ausdruck fanden, wie Kummer und tiefe Verzweiflung. Mit „Bravo“-Rufen und „Standing Ovations“ wurde der Folklorechor aus Plochingen verabschiedet.
Der Spiritual- und Folklorechor Baden-Baden machte dort weiter, wo der Gastchor aufhörte: höchstes gesangliches Niveau. Stimmgewaltig und mit beeindruckender Professionalität – der Chor unter Leitung von Axel Schweikert erreichte sofort sein begeistertes Publikum. Bedrückendes Schweigen herrschte beim Gospel „There’s a man goin‘ round“, in dem ein dunkles Kapitel der US-Geschichte thematisiert wird: die Verfolgung und Ermordung von hunderttausenden dunkelhäutigen Amerikanern als öffentliches Spektakel. Mit dem Klassiker „Oh Happy Day“ schloss der Spiritual- und Folklorechor sein Programm.
Zum Finale standen beide Chöre mit über 70 Sängerinnen und Sängern auf der Bühne und verabschiedeten sich mit „Take my Hand“. Das Publikum bedankte sich mit „Standing Ovations“ und lang anhaltendem Applaus. Für die Gospel-Gala hätte es keinen besseren Rahmen als die Kirche geben können, bedankte Olesen sich bei den Sängerinnen und Sängern für deren großartige Unterstützung. Ein besonderer Dank ging an die Pfarrgemeinde St. Dionys und Pfarrer Zimmer: „Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein Benefizkonzert zugunsten einer evangelischen Gemeinde in einem katholischen Gotteshaus stattfinden darf“, betonte Olesen das ökumenische und freundschaftliche Miteinander der beiden Gemeinden. Am Ende durfte sich die Friedensgemeinde über eine Kollekte von rund zweitausend Euro freuen. (Foto: Günther Pillkann)


Aktuelles zum Neubau unseres Gemeindezentrums | Artikel vom 20.04.17

Am 30. März d. J. hat eine Jury über sechs Entwürfe für unser neues Gemeindezentrum beraten und eine Empfehlung ausgesprochen. Alle Entwürfe wurden am 2. April in einer Gemeindeversammlung vorgestellt. Auch hier fand der von der Jury empfohlene Entwurf des Architekturbüros K9 aus Freiburg i. Br. eine breite Zustimmung. Am 24. April berät der Kirchengemeinderat abschließend über die Entwürfe und wird dann voraussichtlich seine Zustimmung erteilen. Anschließend geht es in die Planungsphase.

Der Entwurf sieht vor, dass zur Schwarzwaldstraße hin das neue Pfarramt entsteht, bestehend aus Amtszimmer, Zimmer der Gemeindediakonin und Sekretariat. Kernstück des Gemeindebereichs ist der große Saal im hinteren Bereich mit 180 qm, der 2/3 : 1/3 teilbar sein wird. Der Jugendraum wird ca. 40 qm groß werden. Und selbstverständlich sind Küche, Toiletten und Lagermöglichkeiten großzügig eingeplant. Alle Räume sind barrierefrei zugänglich. Vorgesehen ist auch ein Übergang von der Kirche in das Foyer des Gemeindezentrums sowie ein separater Zugang in die Sakristei. Zu den Plänen muss schließlich noch der Denkmalschutz zustimmen.

Bisher konnte der sehr »sportliche« Zeitplan eingehalten werden und wir hoffen, dass dies auch weiterhin so sein wird. Den Siegerentwurf mit verschiedenen Ansichten sehen Sie hier .


← Ältere Artikel

Jüngere Artikel →