Eberbachfest

Teilnahme am Eberbachfest ein voller Erfolg!

So richtig wusste ja keiner, ob das alles klappt, ob sich genügend Freiwillige finden und was am Ende dabei rumkommt, wenn sich die Friedensgemeinde zum ersten Mal am Eberbachfest beteiligt. Wir wollten „präsent“ sein, uns als Friedensgemeinde zeigen und wahrgenommen werden, das war ein Motiv. Gemeinde und Gemeinschaft entsteht, wenn man zusammen singt, betet, gemeinsame Erlebnisse teilt – oder zusammen schafft. Das war auch ein Motiv. Geld für den Neubau zu bekommen, stand nicht an erster Stelle, aber natürlich freuen wir uns über jeden Euro, der eingeworben wird.

Nimmt man diese drei Ziele als Messlatte, dann war die Teilnahme am Eberbachfest für die Friedensgemeinde ein voller Erfolg! Von dem großen Zuspruch an unserem Stand waren wir überrascht und haben uns riesig gefreut! Großen Andrang gab es beim Glücksrad, mit Begeisterung wurde „gedreht“ und über 1000 tolle Sachpreise haben den Besitzer gewechselt! Die leckeren Waffeln und Liköre fanden reißenden Absatz und die Kinder hatten ihren Spaß mit den großen, bunten Seifenblasen. Viele gute Gespräche haben sich ergeben über unser lebendiges Gemeindeleben und über den geplanten Neubau des Gemeindehauses an der Friedenskirche.

Wofür wir besonders dankbar sind: über 20 freiwillige Helferinnen und Helfer haben unseren Stand erst möglich gemacht! Das Glücksrad gebaut, beim Auf- und Abbau kräftig mit angepackt, Liköre hergestellt, Waffelteig gespendet, einige hundert Waffeln gebacken, die Gäste mit Crémant oder Liköre bewirtet, die Infotafeln zur Gemeinde und zum Neubau gerichtet, mit Klein und Groß Freude an den Seifenblasen gehabt – allen, die sich eingebracht haben ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN!

Freude gab’s dann noch beim Kassensturz: trotz der „kleinen Preise“ für Waffeln und Likör blieben am Ende gut 700 € für den Neubau unseres Gemeindehauses an der Friedenskirche – ein stolzes Ergebnis!